Die Vennheide

Aus GUB Münster
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zu Der Bahnhof Mecklenbeck / Hoch zur Beschreibung / Vorwärts zu Die Verbindungskurven am Lechtenbergweg

Überblick

GubOpenStreetMap-Vennheide.jpg GubOpenStreetMap-Vennheide (zoom).jpg
Gleisplan GUB Münster - Vennheide.png Gleisplan GUB Münster - Vennheide (zoom).png


Beschreibung

Panorama Vennheide.jpg Panorama Vennheide (von Süden)

Zur Orientierung: Links geht es nach Mecklenbeck; die Fußgängerbrücke über Drachter Str. befindet sich am rechten Rand des Fotos.


03 Kriegerweg.jpg

Brücke über den Kriegerweg und die Strecke nach Lünen (Google Earth)

Die nächste Brücke bei 1.75km überquert den Kriegerweg (Original; Platz für ein Gleis im Norden) und die Strecke Lünen-Münster.

Blinkwinkel nächstes Bild .


Brücke Kriegerweg.jpg

Brücke überKriegerweg und Strecke nach Lünen, Blick nach Nordosten (CT)

Ab hier liegt der Damm sehr hoch, was damit zusammenhängt, dass hier einmal die südliche Verbindungskurve zur Lüner Strecke die Umgehungsbahn Richtung Sudmühle unterquert hat.


04 Drachterstraße.jpg

Fußgängerbrücke an der Drachterstraße (Google Earth)

Genau bei 2.4km unterquert die Strecke die Fußgängerbrücke an der Drachterstraße, ein Original von 1930. Diese hat Platz für vier Gleise, zwei unter dem zentralen Bogen und jeweils eins seitlich davon zwischen den vertikalen Stützen. Zumindest war das früher so. Mehr dazu in Die Fußgängerbrücke an der Drachterstraße.

Blickwinkel nächstes Bild .


DrachterStrFußgängerbrücke.jpg

Fußgängerbrücke an der Drachterstraße (Blick nach Südwesten) (CT)




Güterzug auf dem Weg von Mecklenbeck zum Bbf Kanal (CT)

Der Schwenk in der Mitte ist nicht elegant, zeigt dafür aber die Fahrt von der Brücke über den Kriegerweg herunter bis zur Unterquerung der Hammer Straße, dem vermutlich tiefsten Punkt der Strecke.




Wechsel des Vorsignals von B787 von Vr 1 auf Vr 0 (CT)

Das Video zeigt den nicht SO aufregenden Wechel, aber auch noch etwas anderes: Vor der Unterquerung der B54/ Hammer Straße (die Brücke wurde 1990 neu gebaut) wechselt das Gleis von Nord nach Süd (links nach rechts). Einen offensichtlichen Grund dafür gibt es nicht, aber das Gleis macht tatsächlich einen Schlenker. Das gibt es nach der Wolbecker Straße noch mal, in die entgegengesetzte Richtung.

Spekulation: Der "Schlenker" im Gleis kommt davon, dass man das (heute: eine) Gleis in die Mitte des Bogens des Brücke gelegt hat um die größte Durchfahrtshöhe zu erreichen. Vielleicht hat man das Gleis weiter östlich nicht verlegen wollen, weil dann auch die Weiche am Unterwerk betroffen gewesen wäre.


Notizen

  • Video auf Vennheider Damm (das war bisher ja schwierig! Im Winter 3h die Beine in den Bauch gestanden...)
  • Video auf Brücke Kriegerweg
  • Skizze der Fußgängerbrücke, zwecks Anzeige der Lage der Gleise einst und heute



Zurück zu Der Bahnhof Mecklenbeck / Hoch zur Beschreibung / Vorwärts zu Die Verbindungskurven am Lechtenbergweg