Das Rätsel

Aus GUB Münster
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Artikel "Entlastung für die Rollbahn" befassen sich die Autoren mit einem Foto, das Rätsel aufgibt. Es stammt aus der von den Reichsbahndirektion Münster 1935 herausgegebenen Schrift "40 Jahre Eisenbahn-Direktion Münster". Es zeigt die alte Brücke mit der Hammer Straße. Der Blick geht von Südwesten nach Nordosten. Zu sehen sind vier Gleise: zwei unter dem Rundbogen im Süden, zwei unter einem rechteckigen Durchlass im Norden. Das südliche Gleis unter dem Rundbogen ist die GUB, das nördliche ist ein Baugleis (am schwachen Oberbau zu erkennen). Von den Gleisen im rechteckigen Durchlass ist ebenfalls eines ein reguläres Gleise und eines ein Baugleis (sagt der Artikel; auf dem Foto erkennen kann ich das nicht).

Als mysteriös wird empfunden, dass die Schrift von 1935 ist, es aber erst ab 1940 drei Gleise gab, und eben auch nur drei und nicht vier.

Theorien:

  • Das 4. Gleis ist im Foto nicht erkennbar
  • Das 4. Gleis wurde auf- und wieder abgebaut