Wintereinbruch 2021

Aus GUB Münster
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zu den Artikeln bzw. Der Bahnhof Kanal

Von Norden nach Süden von Bahnhof Kanal bis Abzweig Lechtenberg, und so bin ich die Strecke in teils knietiefem Schnee an mehreren Tagen auch abgelaufen. Ein echtes "Winter Wonderland", wie man das im Münsterland eher so gar nicht kennt (hier (m)ein Zeitraffer-Video über 3 Tage hinweg: https://youtu.be/LnNccqiyPKg).

Ich jedenfalls habe die Woche Winter sehr genossen. Die Strecke war komplett gesperrt; der Güterverkehr lief über den Hauptbahnhof.

GUB im Schnee 01.jpg

Start am Nordende Bahnhof Kanal - es ist sehr kalt, es liegt viel Schnee, die Weiche ist frei - dank der Weichenheizung. Blick vom Rangiersignal 598 I nach Süden.

GUB im Schnee 02.jpg

Ausfahrsignal N595 hat Frost - und geheizte Scheiben (das ist tatsächlich so, zumindest für die wichtigen Farben, namentlich Rot)

GUB im Schnee 03.jpg

Alles ruht im Bahnhof Kanal im abendlichen Zwielicht. Blick von den Ausfahrsignalen im Norden Richtung Süden.

GUB im Schnee 04.jpg

Bahnhof Kanal hat "Schnee unter", bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Blick Richtung Norden auf die Ausfahrsignale.

GUB im Schnee 05.jpg

Die Weichengruppe am Südende von Bahnhof Kanal (Höltenweg) mit den Vorsignalen der Ausfahrsignale.

GUB im Schnee 06.jpg

Die Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal

GUB im Schnee 07.jpg

Winterliches Stillleben am Abzweig Lechtenberg. Schön waren auch die Wirbelschleppen der Züge zwischen Hiltrup und Münster.