Die Brücke über den Höltenweg

Aus GUB Münster
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zu Historie: Die Anschlussstelle Höltenweg (“Frugenta”) / Hoch zur Beschreibung / Weiter zu Historie: Die Anschlussstelle Bahndepot

09 Höltenweg.jpg

Brücke über den Höltenweg (Google Earth)

Bei etwa 4.3km zweigt vom nördlichen Gleis ein weiteres nach Norden ab und steuert dadurch ein drittes Bahnhofsgleis bei. An der gleichen Stelle befindet sich eine Überleitung vom südlichen auf das nun mittlere Gleis. Dann geht es weiter über den Höltenweg. Die Brücke ist neueren Datums (1976), hat aber neben den drei Gleisen, die dort schon liegen, Platz für ein weiteres im Norden.

Blickwinkel nächstes Bild .


Brücke Höltenweg.jpg

Brücke über den Höltenweg (Blick nach Süden) (CT)


To do: Bild Brache zwischen Kanal und Albersloher Weg (Google Earth)

Wie gesagt gab es noch eine Kanalbrücke etwa 80m nördlich der heutigen Überquerung, etwa auf halber Strecke zwischen GUB und der heutigen mehrspurigen Straßenbrücke. Zwischen dem ehemaligen nördlichen Gleis, das über diese Brücke führte, und den heutigen Gleisen liegt eine Brache, die sich, bei der Brücke über den Höltenweg angefangen, bis zum Albersloher Weg hin immer weiter verjüngt.

Östlich des Höltenwegs ist die Brache bebaut, und zwar mit einem Betriebshof der Stadt Münster (am halbrunden glänzenden Metall-Dach knapp links unterhalb der Bildmitte gut zu erkennen).

Notizen

  • Die Nördliche Brücke Höltenweg gab es bis mindestens 1968 - völlig übersehen. Die Südliche wurde 1976 erneuert; tippe darauf, das bei dieser Gelegenheit die Nördliche abgerissen wurde. Auf TIM Online 1988-1994 ist die nördliche Brücke weg, der Damm westlich des Höltenwegs auch.
  • Video Zug über Höltenweg -> 20210306T111332



Zurück zu Historie: Die Anschlussstelle Höltenweg (“Frugenta”) / Hoch zur Beschreibung / Weiter zu Historie: Die Anschlussstelle Bahndepot