Die Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal

Aus GUB Münster
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zu Die Brücke über den Lechtenbergweg / Hoch zur Beschreibung / Weiter zu Historie: Die Kanalbrücken

Gehört die Kanalbrücke zum Bahnhof Kanal? Wikipedia: "[Das Einfahrsignal] kennzeichnet die Grenze zwischen Bahnhof und freier Strecke („Bahnhofsgrenze“)", "die freie Strecke beginnt jedoch nicht am Ausfahrsignal selbst, sondern auf Höhe des Einfahrsignals der Gegenrichtung". Weil sich die Einfahrsignale westlich des Kanals befinden gehört die Brücke also zum Bahnhof.

KanalbrückeMitZug.jpg

Kanalbrücke mit Verkehr drunter und drüber (Blick nach Nordosten) (CT)

Heute ist die Kanalbrücke ein Einzelstück. 1930 gab es davon noch zwei (eigentlich drei, siehe Historie), die 1945 gesprengt wurden. Die aktuelle Brücke entspricht der südlichen der beiden. Auf die Nördliche weisen heute nicht einmal mehr Spuren hin.

Die heutige zweigleisige Eisenbahnbrücke (Ansicht aus Südwesten) über den Dortmund-Ems-Kanal wurde erst nach dem 2. Weltkrieg gebaut. Der Kanal war schon damals vor und nach der Brücke verbreitert worden war. Der Neubau entsprach zunächst nur der geringen Breite.




Captrain Kokszug auf dem Weg nach Bremen (Ton anstellen!) (CT)

Was versteht man unter einer Eisenbahnbrücke? Nichts, wenn gerade ein Zug darüber fährt! In der Tat kann man das Geräusch passierender Züge in 1-2km Umkreis der Kanalbrücke problemlos hören.

Es wurde bereits untersucht, ob man den Lärm mindern kann (Artikel "Schall-TÜV für laute Eisenbahnbrücke" in den Westfälischen Nachrichten vom 22.11.2016).

Im März 2020 würde ich sagen: Da ist noch nichts passiert!


KanalbrückeLeererAuflieger.jpg

Widerlager auf der Westseite (Blick nach Südwesten) (CT)

Im Norden der südlichen Brücke hat es Widerlager für noch mal zwei Gleise gegeben. Auf der Westseite des Kanals ist das heute noch zu sehen. Beim Ausbau der Kanals in den 1960ern sind die alten Widerlager auf der Ostseite verschwunden.




Zurück zu Die Brücke über den Lechtenbergweg / Hoch zur Beschreibung / Weiter zu Historie: Die Kanalbrücken