Die Überführung der Hammer Strecke

Aus GUB Münster
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zu Die Überführung der Hammer Straße / Hoch zur Beschreibung / Weiter zu Historie: Die Anschlussstelle Unterwerk

06 Strecke Hamm.jpg

Brücke Hammer Strecke (Google Earth)

Gleich nach der Hammer Straße (nach etwa 120m) geht es unter der Strecke nach Hamm hindurch.

Blickwinkel nächstes Bild .


HammerBrücken.jpg

Brücke Hammer Strecke (Blick nach Osten) (CT)

Genau genommen handelt es sich um zwei Brücken. Unter dem Rundbogen des südlichen Teils (rechts) führt die GUB hindurch. Hier ist noch Platz für ein weiteres Gleis nördlich (im Foto links) des existierenden.

50m nördlich der GUB, etwa dort wo die Hochspannungsleitung die Hammer Strecke überquert, befindet sich der nördliche Teil. Durch den rechteckigen Durchlass führte das Gleis für die "Leer-Richtung" (Nord-Süd; siehe "Historie"). Auch hier gab es Platz für zwei Gleise.




Photo-Bombe ICE nach Münster und Nachschuss auf Captrain Kokszug (CT)

Geduld, bitte - nach dem ICE kommt Verkehr auf der GUB.


HammerBrückeSüd.jpg

Brücke Hammer Strecke (Süd-Teil, Blick nach Südwesten) (CT)

HammerBrückeNord.jpg

Brücke Hammer Strecke (Nord-Teil, Blick nach Nordwesten (CT)

Durch den rechteckigen Durchlass führte die Strecke nach Süden ("Leer-Richtung").

Was fällt hier noch auf? Rechts neben den Gleisen gibt es Platz für einen Pfad, heute mit einem neueren Metallgitter abgesperrt. Was es damit auf sich hatte zeigt das nächste Bild.


1935 01 Spiral-Pfad.jpg

"Serpentinen-Pfad" 1935, Brücke Hammer Strecke (VKMS)

Für die GUB waren separate Gleise für die Leer-Richtung nördlich der heutigen Strecke vorgesehen. Die Gleise der Last- und Leerichtung bildeten eine Insel, die nicht ohne weiteres zugänglich war.

Die rote Markierung auf dem Luftbild von 1935 zeigt, wie man damals in das Gebiet zwischen den Gleisen gekommen ist (das Nordgleis ist hier anscheinend nur ein dünnes Baugleis).

Den Hügel mit dem "Serpentinen-Pfad" gibt es heute noch, allerdings komplett bewaldet. Der Pfad ist nur noch zu erahnen. Das quadratische Gebilde in der oberen Kehre gibt es nicht mehr - was das wohl gewesen ist?


Notizen

  • Auf Bild "Serpentinenpfad" den Blickwinkel des Vor-Fotos zeigen
  • Das Serpentinen-Bild mit ExplainImage behandeln



Zurück zu Die Überführung der Hammer Straße / Hoch zur Beschreibung / Weiter zu Historie: Die Anschlussstelle Unterwerk